Waschtrockner

Der Waschtrockner spart jede Menge Platz. Mit nur einem Gerät können so zwei Arbeitsschritte erledigt werden.

Fronlader oder Toplader
Waschtrockner sind als Frontlader oder Toplader Modelle erhältlich. Je nach Bauart wird die Wäsche von vorne oder von oben eingefüllt und entnommen. Toplader Geräte haben eine geringere Tiefe und bieten somit mehr Flexibilität in kleinen Räumen. Die Programmvielfalt ist gegenüber den Einzelgeräten etwas eingeschränkt, aber auf die wichtigsten Waschprogramme und einige Zusatzprogramme muss der Verbraucher nicht verzichten. Das Fassungsvermögen für Wäsche variiert je nach Bauart und ist auch von den Ansprüchen des Verbrauchers abhängig. Mit 5 bis 6 kg Wäsche können die meisten Geräte beladen werden.

Trocknen durch Kondensation
Ein Waschtrockner besitzt keinen Abluftschlauch, über den die Feuchtigkeit entweichen kann. Vielmehr wird die Wäsche durch Kondensation getrocknet. Warme Luft wird in die nasse Wäsche geleitet und nimmt die Feuchtigkeit auf. Dann wird diese Luft in einem separaten Auffangbehälter als Wasser gesammelt. Dieser Behälter sollte nach jeder Trocknung geleert werden. Es besteht auch die Möglichkeit, das Kondenswasser direkt über ein Rohr abzuleiten. Bei Waschtrocknern ist allerdings zu beachten, dass bei größeren Wäschemengen in mehreren Arbeitsgängen getrocknet werden muss. Die Wäsche gewinnt während der Trocknung an Volumen. Wenn die Maschine beim Waschen voll gefüllt ist, so kann die Trommel allerdings nicht alle Wäsche gleichzeitig auch zum Trocknen aufnehmen.

Ausstattung und Technik
Waschtrockner der neuen Generation sind bei der Energieeffizienzklasse in den Bereichen A oder B angesiedelt. Leichte Bedienung und übersichtliche Displays sowie Programmstarteinstellung sind bei den neuen Geräten Standard. Natürlich dürfen auch Mehrfachwasserschutz und Sicherungsmechanik gegen ungewolltes Öffnen der Tür nicht fehlen. Wer für sein Modell, insbesondere in Frontlader Bauart, etwas tiefer in die Tasche greift, der kann sich über viele Waschprogramme und Zusatzfunktionen sowie ein leises Betriebsgeräusch freuen. Waschtrockner in Fronlader Bauweise sind auch als Einbau- und Unterbaugeräte erhältlich und lassen sich so beispielsweise in eine bestehende Küchen- oder Badeinrichtung problemlos integrieren.